OTHMAR LOSER

Biografie von Othmar Loser-Kalbermatten

Mein Französischlehrer an der Kantonsschule hat manchmal etwas von seinem psychoanalytischen Wissen vermittelt. Diese ersten Kontakte mit der Welt der Psychologie und Psychotherapie haben mich begeistert und in Aufregung versetzt.

Mit dieser Begeisterung habe ich an der Universität Zürich Psychologie studiert und mit dem Lizentiat abgeschlossen. In den Nebenfächern habe ich Psychopathologie, Ethnologie und Soziologie studiert.

Da ich mich vor allem für Psychotherapie interessierte, habe ich schon während des Studiums meine erste dreijährige Ausbildung in Biodynamischer Psychologie und Psychotherapie (Gerda Boyesen) gemacht.

Ein wichtiger Teil meiner Ausbildung waren eigene Psychotherapien bei verschiedenen Therapeuten und Therapeutinnen.

Nach dem Studium absolvierte ich:
Eine dreijährige Ausbildung in NLP (Neurolinguistisches Programmieren, Kurzzeittherapie) bei Werner Herren und Thies Stahl mit Abschluss NLP-Practitioner.

Eine einjährige Ausbildung in Hypnotherapie bei der Milton Erickson-Gesellschaft, München.

Eine dreijährige Ausbildung in Paar- und Familientherapie bei Carole Gammer.

Eine dreijährige Ausbildung in Körperpsychotherapie am Institut GFK in Zürich (Ernst Juchli, Christiane Geiser).

Eine dreijährige Ausbildung zum Dialog-Begleiter nach David Bohm am Institut GFK in Zürich mit Abschluss ‚Dipl. Dialogbegleiter GFK‘.

Diplom in „Existential Well-being Counseling: A Person-centered Experiential Approach“, (Mia Leijssen, Universität Löwen, Belgien).

Zu meiner psychotherapeutischen Ausbildung gehören verschiedene Praktika:

Psychosomatische Klinik Bad Herrenalb, Deutschland.
Drogentherapeutische Gemeinschaft Neuthal.
Kantonale Berufs- und Studienberatung Aarau.
Psychiatrische Klinik Meisenberg, Oberwil bei Zug.

Ich bin eidgenössisch anerkannter Psychotherapeut ASP und ich arbeite seit 1987 in eigener Psychotherapeutischer Praxis in Luzern. Ich habe 15 Jahre Erfahrung in der Arbeit mit wachstumsorientierten Gruppen und 5 Jahre mit Männergruppen. Seit 20 Jahren stelle ich Familiensysteme auf.

Ich bin seit 1988 ordentliches Mitglied des ASP (Assoziation Schwizer Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten, ich habe seit 1988 die Praxisbewilligung des Kantons Luzern und bin von den Krankenkassen anerkannt. Ich bin Mitglied vom VPZ (Verband zentralschweizerischer Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten), von der SGfK (Schweizerische Gesellschaft für körper- und klientenzentrierte Theorie und Praxis) und vom IFP (International federation for psychotherapy).

In meiner psychotherapeutischen Arbeit ist die Körperpsychotherapie ein wichtiges Element. Das Verständnis von Systemen und Gruppen ist für die Einzelarbeit und die Arbeit mit Paaren und Familien wichtig. Das Familienstellen kann wichtige Hinweise für Lösungen vermitteln. NLP und Hypnotherapie bieten wertvolle Interventionsmöglichkeiten. All das wird natürlich begleitet von Gesprächen.

Ich bin seit 2002 Partner in der Beratungsfirma mehrsicht. Ich arbeite auf allen Hierarchiestufen im Bereich Coaching, Teamentwicklung, Führungsentwicklung, Organisationsentwicklung. In dieser Tätigkeit habe ich sehr viele Firmen von innen gesehen und kenne die anspruchsvollen Fragen und Herausforderungen.

Ich bin 1954 geboren, verheiratet und Vater von 2 erwachsenen Kindern.